Unser Kindergarten-ABC

Anmeldung

Kinderbetreuungsangebote in Nenndorf online suchen, finden und anmelden. Ab den 04.02.2019 unter  little-bird.de/nenndorf

Ihr Ansprechpartner:

Frau Hübner

Amt für Bürgerservice, Bildung & Sicherheit 

Rodenberger Allee 13

31542 Bad Nenndorf

Telefon 05723 704-64 

E-Mail:  

 

Eine Anmeldung vor Ort ist weiterhin möglich. 

 

Aufnahme

Die Aufnahme erfolgt durch den Träger. Nach der Zusage eines Kindergartenplatzes nimmt das Personal der Kindertagesstätte Kontakt mit den Eltern auf und plant die weiteren Schritte.

 

 

Abmeldung

Die Abmeldung erfolgt in der Kindertagesstätte der in der Verwaltung. Das Kind wird in der Gruppe verabschiedet.

 

 

Abholen

Die Kinder dürfen nur von abholberechtigten Personen abgeholt werden. Sollte das Kind von jemand anderem abgeholt werden, als in der Abholberechtigung (Kinderakte) steht, so ist dies mündlich oder telefonisch rechtzeitig mitzuteilen. Geschwisterkinder dürfen nur mit schriftlicher Erlaubnis der Sorgeberechtigten das Kindergartenkind abholen. Beim Abholen wünschen wir uns Blickkontakt und eine Verabschiedung.

 

 

Attest

Siehe Satzung über die Benutzung der Kindertagesstätten und die Erhebung von Benutzungsgebühren für die Kindertagesstätten der Samtgemeinde Nenndorf §4 Absatz (2).

 

 

Aufsichtspflicht

Die Aufsichtspflicht des Kindergartenpersonal beginnt bei der Übergabe des Kindes an das pädagogische Personal und endet bei der Übergabe an die Eltern oder an die Person, die das Kind mit Erlaubnis der Eltern abholt.

Die Aufsichtspflicht bei Gruppenveranstaltungen liegt in den Händen des pädagischen Personals oder beauftragten Begleitern.

Bei Veranstaltungen mit Eltern (z.B. Laternenfest, Sommerfest...) obliegt die Aufsichtspflicht bei den Eltern.

 

 

Besuchskinder

Besuchskinder sind uns willkommen. Ein Besuchstermin muss abgesprochen werden. Zeitlich ist er begrenzt von 8.00 bis 12.00 Uhr oder von 13.00 - 15.30 Uhr. Besuchskinder sind nicht gesetzlich unfallversichert. Die Eltern unterschreiben eine Einverständniserklärung.

 

 

Betreuungszeiten:

Pünktlichkeit ist erforderlich. Die vereinbarte Betreuungszeit ist dafür ausschlaggebend. Sollte diese Zeit nicht ausreichend sein, bedarf sie einer Änderung.

 

 

Bringzeit

Sie können Ihr Kind bis 9.00 Uhr - je nach gebuchter Zeit - zu uns bringen. Beim Bringen wünschen wir uns Blickkontakt und eine Begrüßung, nur so können wir die Aufsichtspflicht gewährleisten.

 

 

Datenschutz

Persönliche Daten und Informationen über das Kind werden vertraulich behandelt und nicht ohne Zustimmung der Erziehungsberechtigten an Dritte weitergegeben.

 

 

Dienstbesprechung

Teambesprechungen finden regelmäßig statt.

 

 

Draußen

Wir gehen fast bei jedem Wetter nach draußen.

 

 

Esskultur

„Esskultur“ ist uns wichtig. Das beinhaltet das Händewaschen, ein sauberen Platz, Tischdienst, Umgang mit Messer und Gabel, Essverhalten sowie Rituale und eine angenehme Atmosphäre.

 

 

Fieber

Fieber ist ein Sympton , keine eigenständige Krankheit. Es kann bei einer ganzen Reihe unterschiedlicher Krankheitsbilder auftreten. Wir informieren die Eltern, sobald die Körpertemperatur des Kindes über 38 oC liegt und bitten um Abholung.

 

 

Frühstück

Jedes Kind hat sein eigenes Frühstück dabei. Dies sollte gesund und abwechslungsreich sein. Eine Besonderheit ist der Obst- und Gemüseteller in einigen Gruppen. Jede Familie darf Obst oder Gemüse mitbringen, dabei sind Fruchtsorte und Menge Ihrer Wahl überlassen. Mitgebrachtes Obst und Gemüse schneiden wir für die Kinder auf. Getränke (Wasser, Apfelschorle und Milch) werden von der Kindertagesstätte gestellt.

 

 

Feste

Im Verlauf eines Kindergartenjahres feiern wir Feste zu besonderen Anlässen oder „einfach so“.

 

 

Geburtstag

Er ist ein wichtiger Tag im Leben eines Kindes .Es steht an diesem Tag im Vordergrund und wirkt an der Geburtstagsgestaltung mit. In den Gruppen gibt es unterschiedliche Geburtstagsrituale.

 

 

Gespräche

Gespräche sind wichtig! Bei Fragen oder Problemen kommen Sie bitte zu uns! Während der Bring- und Abholphase besprechen Sie bitte nur den Kindergartenalltag betreffende wichtige Dinge mit uns. Für Entwicklungsgespräche vereinbaren Sie bitte einen Termin.

 

 

Hallen und Gartennutzung

Das Spielen in der Halle und im Garten gibt den Kindern die Möglichkeit, sich von ihrer Gruppe zu lösen. Sie treffen auf andere Erzieherinnen und Kinder. Sie lernen Konflikte allein zu lösen und Verantwortung für sich zu übernehmen, ohne ständige Kontrolle.

Das Betreten der Matten und Spielgeräte in der Halle mit Straßenschuhen ist nicht erlaubt .

Während der Bring- und Abholphase dürfen die Geräte und Materialien nicht benutzt werden.

 

 

Infotafel

Jede Gruppe hat eine Infotafel. Dort finden Sie wichtige Informationen von den Erziehern und von den Elternvertretern. Desweiteren befinden sich in der Halle sowie im Eingangsbereich Infotafeln mit Informationen vom Elternrat, vom Förderverein, der Regenbogengruppe und der Kitaleitung. Es ist uns wichtig, dass die Eltern täglich einen Blick darauf werfen.

 

 

Kleidung

Den Kindern sollte zweckmäßige und den Wetterverhältnissen entsprechende Kleidung angezogen werden. Alle Kleidungsstücke, die in der Kindertagesstätte verbleiben sind mit vollem Namen zu kennzeichnen. Matschhose und Gummistiefel sollten vorhanden sein, damit ihr Kind bei jedem Wetter draußen spielen kann. Für drinnen wünschen wir uns feste Hausschuhe.

 

 

Kochen

In den einzelnen Gruppen wird in unterschiedlichen Zeitabständen gekocht, gebacken und gemeinsam gefrühstückt. Die Kosten werden von den Eltern getragen.

 

 

Kindliche Sexualität

Die„kindliche Sexualität“ hat im Kindergartenalltag keine Sonderstellung.

Kindliche Sexualität wird nicht als ein separates Thema gesehen. Sie ist Bestandteil der Sozialerziehung und Persönlichkeitsbildung.

 

 

Krankheiten

Siehe Satzung über die Benutzung der Kindertagesstätten und die Erhebung von Benutzungsgebühren für die Kindertagesstätten der Samtgemeinde Nenndorf §4 Absatz (2) und (3):

(2) Die Erziehungsberechtigten sind verpflichtet, jede ansteckende Krankheit ihres Kindes unverzüglich zu melden und das Kind von der Einrichtung gegebenenfalls fernzuhalten. Der weitere Besuch der Einrichtung kann von der Vorlage einer ärztlichen Unbedenklichkeitsbescheinigung abhängig gemacht werden.

(3) Wird eine Erkrankung durch das Betreuungspersonal festgestellt, werden die erziehungsberechtigten unterrichtet, woraufhin das Kind unverzüglich aus der Einrichtung abzuholen ist.

Bitte lassen Sie Ihrem Kind die Zeit zu Hause, die es benötigt um gesund zu werden.

 

 

Läuse

Läuse treten leider immer mal wieder auf. Sie haben nichts mit Sauberkeit zu tun, sind aber sehr ansteckend. Deshalb müssen wir sie bitten, die Kinder bei den ersten Anzeichen zu Hause zu behalten, evtl. dem Arzt vorzustellen und in der Kindertagesstätte Bescheid zu sagen.

 


Mittagessen

Anbieter: Pari pro Job Stadthagen - Eine Kinderportion kostet zurzeit 3,30 € und wird monatlich abgerechnet. Der Speiseplan hängt an der Infotafel. Abrechnungsverfahren - Siehe Satzung über die Benutzung der Kindertagesstätten und die Erhebung von Benutzungsgebühren für die Kindertagesstätten der Samtgemeinde Nenndorf §8 Absatz (5) 

 

 

Medikamente

In der Kindertagesstätte werden keine Medikamente verabreicht.

Ausgenommen von dieser Regelung sind Medikamente, die aufgrund einer chronischen Erkrankung eingenommen werden müssen. Vor der Gabe des Medikamentes hat eine Verordnung des Arztes vorzuliegen. Ebenso haben die Eltern schriftlich den Erziehern ihr Einverständnis zur Gabe des Medikamentes zu erklären. 

Wir weisen darauf hin, dass auch Kinder keine „Medikamente“ wie Kügelchen, Creme, Hustenbonbons... in der Brottasche haben dürfen.

 

 

Notfall

Im Notfall benachrichtigen wir sofort die Eltern, z.B. bei einer Verletzung – Adressenänderung bitte immer umgehend mitteilen (aktuelle Telefonnummer, unter der Sie immer erreichbar sind).

 


Ordnung

Wir achten gemeinsam (Eltern und Erzieher) mit dem Kind auf die Ordnung in den Garderoben. Im Garderobenbereich wird nicht gegessen oder getrunken.

 

 

Parken

Die Ausfahrten zu den Nachbargrundstücken bitte frei lassen!

 


Post

Post für Sie finden Sie in den Fächern über der Garderobe.

 


Ruhezeiten

Die Kinder haben die Möglichkeit in der Kindertagesstätte zu schlafen. Ein separater Schlafraum steht jedoch aufgrund der vorhandenen Räumlichkeiten der Einrichtung nicht zur Verfügung.

 


Sammelmappe

Gegen ein geringes Entgelt (1,80 €) bekommt jedes Kind eine Sammelmappe von der Kindertagesstätte. In die Mappe werden die Bilder der Kinder gelegt, die im Laufe der Kindergartenzeit entstehen. Wenn die Kinder die Einrichtung verlassen, bekommen sie die Mappe mit.

 


Sicherheit

Achten Sie bitte auf die Türschließanlage und lassen Sie bitte kein anderes Kind hinaus.

 

 

Spielzeug

Die Gruppen regeln das Mitbringen von Spielzeug individuell. Wir übernehmen keine Haftung für verloren gegangene oder beschädigte Sachen!

 


Sonnencreme

Im Sommer denken Sie bitte an Sonnenschutz – jedes Kind braucht seine eigene Creme, um Allergien auszuschließen. Das Produkt bitte mit Namen versehen.

 

 

Untersuchungen

Eine zahnärztliche Untersuchung findet einmal im Jahr in der Kindertagesstätte statt. Die Untersuchung wird von einer Zahnarzt/ ärztin des Gesundheitsamtes durchgeführt. Weiterhin bietet das Gesundheitsamt für die Kinder, die im darauffolgenden Jahr schulpflichtig werden, eine Untersuchung an, (ergänzend zur U9) um mögliche Schwierigkeiten zu erkennen. Die Teilnahme an den Untersuchungen ist freiwillig.

 


Wechselwäsche

Jedes Kind sollte der Jahreszeit entsprechende Wechselwäsche mitbringen (Unterwäsche, Strümpfe, Oberbekleidung). Eine regelmäßige Kontrolle der Wechselwäsche ist erforderlich. Wechselwäsche, die die Kindertagesstätte zur Verfügung stellt, muss gereinigt zurückgegeben werden.

 


Versicherungen

Kindergartenkinder sind während der Kindergartenzeit, bei Veranstaltungen der Kindertagesstätte sowie auf dem Weg zur und von der Kindertagesstätte gesetzlich unfallversichert. Eltern, die im Auftrag der Kindertagesstätte bei einer Veranstaltung tätig werden, sind ebenfalls gesetzlich unfallversichert. Dieser Versicherungsschutz gilt auch beim Transport der Kinder im eigenen PKW.

Für verloren gegangene oder beschädigte Sachen übernimmt die Samtgemeinde Nenndorf keine Haftung. (siehe Satzung über die Benutzung der Kindertagesstätten und die Erhebung von Benutzungsgebühren für die Kindertagesstätten der Samtgemeinde Nenndorf § 6 Absatz (2).

 

 

Zeichen

Jedes Kind hat an der Garderobe einen Platz, wo Schuhe, Jacke usw. hingehören. Damit sich die Kinder orientieren können, hat jeder Haken ein anderes Zeichen. Das gleiche Zeichen befindet sich auch im Waschraum, wo ein Handtuch für jedes Kind hängt.

 


Zecken

Bitte schauen Sie ab Frühjahr bei Ihrem Kind nach Zecken. Diese gibt es nicht nur im Wald. Wir entfernen keine Zecken!